Eine (fast) normale Mitgliederversammlung

Zum Dasein eines Fanklubs gehört nicht nur das gemeinsame Stadionerlebnis und Ausflüge, sondern auch der “graue Alltag”, wenn man wie wir als e.V. organisiert ist. Das heißt, dass wieder eine unserer regelmäßigen Mitgliederversammlungen auf dem Plan stand. Es waren alle ordentlichen Mitglieder des e.V. sowie alle Unterstützer eingeladen, am 28. September 2019 an der Versammlung für das zweite Halbjahr 2019 teilzunehmen. Das es ein Treffen mit wegweisenden Entscheidungen werden würde, wurde bereits in der Einladung verdeutlicht. Die wichtigsten Tagesordnungspunkte lauteten

  • Abstimmung über das Spendenziel
  • Wahl des erweiterten Vorstandes

Somit war klar, dass lediglich Aufenthalte auf dem Mond als Entschuldigung für ein Fernbleiben anerkannt werden würden ☺

In Anbetracht des frühen Beginns des Treffens war das Team des #VollzahlerCatering fleißig mit den Vorbereitungen für das Frühstück zugange: aufschneiden, buttern, belegen, aufschneiden, buttern, belegen, aufschneiden, … , Kaffeemaschine startklar machen und vor allem die Dekoration des Sitzungszimmers.  Kurzum, es wurde wieder hervorragend „abgeliefert“!

Alle waren da und so eröffnete Cheffe Sebastian die MV pünktlich um 9:00 Uhr. Zur Tagesordnung gab es keine Einwände und Olaf legte mit seinem Kassenbericht los. Als zweiter TOP stand das Thema Spendenziel auf der Agenda.  Der Kernpunkt unseres Fanklubs, und auch unser Alleinstellungsmerkmal in der FC-Familie von Rasenballsport Leipzig, ist die Spende von Ticketrabatten und ähnlichen Vergünstigungen, und so haben wir uns mit dem Thema Spendenempfänger lange und gründlich auseinandergesetzt.  Die zu diesem Zweck gebildete Arbeitsgruppe „Spenden“ war in den vergangenen Monaten sehr aktiv und hat aus einer Vielzahl potentieller Empfänger eine Shortlist von drei Kandidaten zusammengestellt, die nun zur Abstimmung standen.  Zuvor wurde jedes Projekt detailliert vorgestellt und insbesondere auf unsere Prämissen „langfristig“ und „regional“ hin begutachtet.  Danach ging es in eine Pause, die von allen zur Diskussion über das Gehörte genutzt wurde.

Nach dem vom Vorstand die Modalitäten der Auswahl erläutert worden waren, kam es zur Abstimmung per Handzeichen.  Mit der nötigen 2/3-Mehrheit konnte sich bereits im ersten Wahlgang ein Projekt als Sieger durchsetzen.  Diese Initiative wird von nun an von „Die Vollzahler e.V.“ regelmäßig unterstützt, egal ob mit finanziellen Spenden oder mit tatkräftiger Hilfe – ein Punkt der uns besonders wichtig war.  Zu gegebener Zeit stellen wir die Gewinner an dieser Stelle vor.  Bis dahin sind aber noch einige Abstimmungen sowie die Klärung von Detailfragen nötig.

Als nächster Punkt der Tagesordnung stand die Wahl zum erweiterten Vorstand an.  Doch bevor wir dazu kommen konnten, hat Fanbeauftragter Micha unsere Veranstaltung „gecrasht“: Wie bereits bei einigen Terminen in der Vergangenheit nahm er wieder als Gast teil.  Nach einigen einleitenden Worten überraschte er das Auditorium mit der Ernennungsurkunde zum Offiziellen Fanclub!  Schockstarre, ungläubiges Staunen, langsames Bewusstwerden.  Ein Meilenstein ist erreicht, ein historischer Tag unserer Vereinsgeschichte!  Wie passend das dieses Ereignis mit der Wahl unseres Spendenziel zusammentraf, haben wir doch nun Planungssicherheit was das Spendenaufkommen betrifft.

An ein Weitermachen war nun erstmal nicht zu denken.  Champagnerkorken knallten und Erinnerungsfotos wurden gemacht.  Was für ein Tag, fast auf den Tag genau zwei Jahre nach unserer Gründung!

Nachdem der Endorphinspiegel langsam wieder absank, konnte nun wirklich die geheime Wahl zum erweiterten Vorstand beginnen. Kandidaten waren Caro, Mario und Tony.  Die Stimmzettel wurden ausgegeben und der Ablauf des Wahlvorgangs erklärt. Dann verließ ein Vollzahler nach dem anderen den Sitzungsraum um im „Wahllokal“ (in der Küche war eine Wahlkabine aufgebaut) seine Entscheidung zu treffen und seinen Stimmzettel in die Urne zu werfen. Nach der anschließenden Auszählung durch die Geschäftsführung stand das Ergebnis fest.  Caro und Mario erhielten die nötige Mehrheit der Stimmen, nahmen die Wahl an und verstärken ab sofort die Arbeit von Sebastian, Oliver und Olaf.

Damit endete unsere vierte und gleichzeitig erste Mitgliederversammlung als OFC. Alle packten mit an und in Nullkommanix war das Gartenlokal aufgeräumt und alle fuhren Richtung Stadion, um das Heimspiel gegen Rons „Herzensverein“ Schalke 04 zu verfolgen.  Leider hatten die Rasenballer offenbar noch keine Information über die Ernennung des 58. OFC erhalten und blieben uns Ihr Willkommensgeschenk schuldig.  Aber das konnte unsere Stimmung an diesem Sonnabend nur kurz trüben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.